Tuepps-Blog >> Sport

0 Kommentare

10.10.2014 - Thomas Krammer

Zweites Heimspiel gegen die Brose Baskets


TÜBINGEN – Bereits am Sonntag stehen die WALTER Tigers Tübingen wieder auf dem Parkett. Im zweiten Heimspiel der noch frischen Beko BBL-Saison 2014/2015 treffen die Raubkatzen auf die Brose Baskets Bamberg. Beginn in der Paul Horn-Arena ist bereits um 17 Uhr (auch live auf telekombasketball.de). Die Mannschaft von Head Coach Igor Perovic will endlich ihren ersten Sieg der Saison einfahren, um den Fehlstart der ersten drei Spiele abzuschließen.  Hoffnung macht die Heimspiel-Statistik der Tigers: Von den letzten fünf Pflichtspielen im Tübinger Dschungel gewannen sie vier.

Das zweite Heimspiel der Raubkatzen gegen Bamberg - die fünf wichtigsten Statistiken zum Spiel:

Die Ergebnisse der Vorsaison:
85:62 am 09. Oktober 2013 in Bamberg und 84:86 am 16. Februar 2014 in Tübingen

Head-to-Head - beide Mannschaften im Vergleich:
WALTER Tigers Tübingen (73,3 ppg / 41,7 rpg / 43,4% FG) - Brose Baskets Bamberg (82,0 ppg / 43,7 rpg / 42,1% FG)

Top-Scorer der Teams:
Augustine Rubit (12,7 ppg) - Carlon Brown (17,0 ppg)

Top-Rebounder der Teams:
Augustine Rubit & Michael Cuffee (8,3 rpg) - Trevor Mbakwe (9,7 rpg)

Fieberkurve - die Bilanz der letzten fünf Spiele beider Mannschaften (saisonübergreifend):
WALTER Tigers Tübingen (zwei Siege, drei Niederlagen) - Brose Baskets Bammberg (vier Siege, eine Niederlage)


Stimmen zum Spiel:

Augustine Rubit (WALTER Tigers Tübingen): "Bamberg ist auf jeden Fall eines der Top-Teams der Liga. Sie spielen sehr körperbetont und haben vor allem gute Guards. Und sie werden es uns auch unter dem Korb schwer machen. Wenn wir als Team zusammen eine gute Defense spielen, haben wir eine Chance."

Daniel Theis (Brose Baskets Bamberg): "Wir wollen gegen Tübingen natürlich da weiter machen, wo wir gegen Hagen aufgehört haben. Auch wenn die Tigers nicht so gut in die Saison gestartet sind, ist es trotzdem immer schwer gegen sie zu spielen und wir werden sie nicht auf die leichte Schulter nehmen."


Die Ausgangslage:

Im vierten Anlauf wollen die WALTER Tigers ihren ersten Saisonsieg vor heimischem Publikum einfahren – dabei treffen sie aber auf alles andere als einen leichten Gegner. Mit den Brose Baskets Bamberg kommt eine Topmannschaft in die Paul Horn-Arena. Niederlage nach Verlängerung in Braunschweig In drei Partien der aktuellen Saison gingen die Bamberger zweimal als Sieger vom Parkett. Zum Auftakt setzte sich die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri überraschend knapp mit 83:82 gegen die Eisbären Bremerhaven durch. Bei den Basketball Löwen in Braunschweig unterlagen die Brose Baskets am Sonntag erst in der Verlängerung aber mit 66:77. Am Mittwochabend gewann der Double-Gewinner aus den Jahren 2010, 2011 und 2012 und deutsche Meister 2013 standesgemäß zu Hause in „Freak City“ mit 97:75 gegen Phoenix Hagen. Die Niederlage im zweiten Saisonspiel bei den Braunschweigern kam unerwartet: Wie schon in den Jahren zuvor haben die Brose Baskets Bamberg besonders nach dem Aus im Playoff-Viertelfinale letztes Jahr gegen die Artland Dragons wieder den Anspruch, um die Meisterschaft mitzuspielen. Dementsprechend hat Coach Trinchieri eine schlagkräftige Mannschaft zusammengestellt: Ryan Thompson vom belgischen Meister aus Oostende, Carlon Brown von Hapoel Tel Aviv und Daniel Theis von ratiopharm ulm haben bereits in der noch jungen Spielzeit bewiesen, welche Qualität sie besitzen.

Besonders im letzten Spiel zeigte sich Neuzugang Trevor Mbakwe, der von Virtus Rom nach Bamberg wechselte, in guter Form: Mit 25 Punkten und zehn Rebounds war er der Matchwinner beim Heimsieg gegen Phoenix Hagen. Letztes Jahr knapp am Heimsieg vorbeigeschrammt Die Statistik aus den letzten Jahren spricht klar für die Bamberger: Die letzten sechs Bundesliga-Duelle der beiden Mannschaften gewannen die Brose Baskets. In der Vorbereitung jedoch unterlagen die Tübinger im Testspiel nur knapp mit 74:75. Und auch letzte Saison schnupperten die Raubkatzen bei der 84:86-Pleite an einem Heimsieg gegen Bamberg. Unvergessen ist auch der Heimerfolg gegen die Bamberger 2010, als Romeo Travis Sekundenbruchteile vor Schluss mit einem Buzzerbeater nach Pass von Branislav Ratkovica den spektakulären Siegtreffer zum 73:71 erzielte. Vor allem mit den Heimfans im R&a mp;a mp;a mp;a mp;u uml;cken sind die Raubkatzen gewillt und sicherlich nicht chancenlos, der Spitzenmannschaft aus Bamberg die Stirn zu bieten.


Bildergalerie zu diesem Bericht

Bildergalerie zu diesem Beitrag


Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

12.10.2014 : 17:00 Uhr

Walter Tigers vs. Brose Baskets Bamberg



Weiterführende Links


Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren