Tuepps-Blog >> Sport

0 Kommentare

22.09.2014 - Thomas Krammer

21. Tübinger Stadtlauf: Kenianer liegen wie erwartet vorne


TÜBINGEN – Der Kenianer Augustine Kiprono Choge war dieses Jahr mit einer Zeit von 30:02 Minuten der Schnellste auf der 10-km-Distanz beim Tübinger Stadtlauf. Bei den Damen landet mit Viola Jepchumba ebenfalls Kenia auf Platz eins. Sie benötigte für die drei Runden durch die Tübinger Altstadt und das Univiertel in der Wilhelmstraße 33:56 Minuten.

Anders als erwartet, spielte das Wetter beim diesjährigen Tübinger Stadtlauf einigermaßen mit. Ein paar Schauer beim Schnellen Lauf trübte die guten Stimmung entlang der Strecke, die mehrere Tausend Zuschauer säumten, nicht. Wie erwartet, dominierten die kenianischen Läufer das Rennen. Schon nach wenigen Metern setzten sich bei den Herren ein Trio aus Kenia ab. Das Tempo war dieses Jahr allerdings langsamer. Choge, der in seiner „zweiten Heimat“ Tübingen in den warmen Monaten trainiert, war über eine Minute langsamer als Vorjahressieger Mengich. Die Plätze zwei und drei belegten Choges Landsleute Frederick Kipchumba (30:15 Minuten) und Patrick Kimeli (30:37 Minuten).

Bei den Damen landeten hinter der Kenianerin Jepchumba auf Platz zwei und drei die Deutschen Lisa Hanhner (34:58 Minuten) und Magdaline Chemjor (35:55 Minuten). Beste Tübingerin war die für die TSG Reutlingen startende Svenja Bazlen, die mit einer Zeit von 37: 16 Platz fünf erreichte.

Ergebnisse:
>> Alle Ergebnisse des 21. Tübinger Stadtlauf können hier Sie hier einsehen.



Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren