Tuepps-Blog >> Kultur

0 Kommentare

23.09.2015 - Thomas Krammer

„Unser Neckar“ Aktionstag 2015 – Außergewöhnliche und spannende Flusserlebnisse von der Quelle bis zur Mündung


TÜBINGEN / ROTTENBURG / BADEN-WÜRTTEMBERG – Am Sonntag, 27. September 2015, findet im Rahmen der Landesinitiative „Unser Neckar“ der vierte Aktionstag statt. Wieder sind alle Interessierten dazu eingeladen, den Neckar näher kennenzulernen. Unter der Schirmherrschaft von Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg, bieten rund 120 Partner und Akteure über 180 Aktionen von der Quelle bis zur Mündung an.

Das abwechslungsreiche Programm spiegelt die Vielfalt des Neckars und der Akteure am Neckar wieder. Vom Lebens- und Kulturraum Neckar bis hin zum Wirtschaftsstandort reicht die Palette der Aktionen. Neben Veranstaltungen an zentralen Orten wird eine Vielzahl an attraktiven Einzelangeboten und vernetzenden Aktionen zwischen den Veranstaltungsschwerpunkten angeboten.

Der Regionalverband Neckar-Alb hat gemeinsam mit dem Regierungspräsidium Tübingen und der Koordinierungsstelle „Unser Neckar“ die Planung des Aktionstages in der Region koordiniert. Die Initiative „Unser Neckar“ bietet allen Interessengruppen des Neckars eine Plattform und vernetzt die  unterschiedlichen Sichtweisen und Ansprüche an den Fluss. Ein besonderes Anliegen ist es, den Neckar gewässerökologisch und landschaftsangepasst zu entwickeln und dabei für die hier lebenden Menschen wieder zugänglich und erlebbar zu machen. In diesem Zusammenhang haben sowohl der Regionalverband Neckar-Alb als auch das Regierungspräsidium Tübingen eine wichtige Rolle als regionale Ansprechpartner.

Der vierte „Unser Neckar“-Aktionstag wird in Rottenburg, dem Veranstaltungsschwerpunkt der Region Neckar-Alb, um 11.00 Uhr am Haus Nepomuk offiziell für die Region eröffnet. Oberbürgermeister Stephan Neher, Dr. Peter Seiffert vom Regionalverband Neckar-Alb und Vertreter des Regierungspräsidiums Tübingen weihen, musikalisch begleitet durch die Musikschule Rottenburg, gemeinsam die vierte Neckarschatzsuche der Initiative „Unser Neckar“ ein. Bei diesem neuen Geocaching-Projekt kann man künftig den Neckar auf dem Fahrrad von Tübingen bis Rottenburg erleben und spielerisch mehr über den Fluss erfahren. Denn um an die Schatzkiste am Ende der Tour zu gelangen, müssen an den verschiedenen Stationen Rätsel um das Thema Wasser gelöst werden. Das Projekt wird von den Städten Tübingen und Rottenburg sowie der Tübinger Jugendherberge unterstützt. Alle Informationen finden sich ab dem 27. September 2015 unter www.unser-neckar.de/geocaching.

Die Preisverleihung des landesweiten „Unser Neckar“-Fotowettbewerbs findet im Anschluss am Haus Nepomuk statt. Unter über 1000 Einsendungen hat eine fünfköpfige Fachjury jeweils die besten Preisbilder der Altersklassen „bis 10 Jahre“ und „von 11 – 15 Jahren“ ausgewählt. Bevor die Besucher sportliche, kulinarische und Umweltbildungsangebote in Rottenburgs Innenstadt wahrnehmen können, findet um 11:45 Uhr ein Flashmob statt: die Bürger und Akteure umarmen ihren Neckar über die mittlere Brücke und die Kepplerbrücke.

Aber auch an anderen Orten finden sich weitere spannende Angebote für Jung und Alt.

In Tübingen-Hirschau findet der Spitzberglauf statt, bei dem die Läufer nach getaner Arbeit den einmaligen Blick über das Neckartal genießen können. Wer den Neckar lieber aus der Nähe anschauen möchte, kann dies ebenfalls in Hirschau tun. Das ÖKOMOBIL bietet spannende Einblicke in das Gewässer und seine Bewohner und ist nicht nur für Kinder interessant. Wie Wasserkraft funktioniert, welche Aufgabe Wehre dabei erfüllen und warum im Neckar an vielen Stellen künstliche Stromschnellen gebaut werden, erklären Experten des Landesbetriebs Gewässer.

In Tübingen öffnet das Neckarwerk der Stadtwerke Tübingen an der Brückenstraße seine Tore. Wer schon immer einmal wissen wollte, wie elektrische Energie aus Wasserkraft erzeugt wird, ist hier an der richtigen Adresse.

Entspannt geht es beim Stand-Up Paddeling zu. Die Firma himmelbrett.de bietet kostenlose kurze Einführungen in den beliebten neuen Wassersporttrend – so wohl in Tübingen als auch in Rottenburg.

In Starzach-Börstingen und in Bad Niedernau tauchen Besucher mit den Neckar-Landschaftsführerinnen in die Historie des Neckartals ein. Gezeigt werden die Römerquelle und die traditionelle Wiesenwässerung. Außerdem besteht die Gelegenheit, sich bei einem Ausflug in die Siebentälerhöhle als Höhlenforscher zu betätigen.

In Bieringen findet als Höhepunkt der Bieringer Kirbe das Kübelesrennen, ein „kleines Nabada“, statt.

Die Neckar-Landschaftsführerinnen und die Hochschule Rottenburg erklären auf kurzen Spaziergängen verblüffende Zusammenhänge, die das Neckartal bereithält – nicht nur entlang der Gartenstraße in Tübingen, sondern auch in Tübingen-Hirschau und am Katzenbach in Bad Niedernau.

Alle Aktionen finden sich im Internet unter www.unser-neckar.de/aktionstag. Dort können Interessierte ihre eigene Neckartour planen. Auf einer Kartenansicht lässt sich die individuelle Anreise zu den Aktionen in den Bereichen „Wasser-Wissen“, „Aktiv am Neckar“, „Neckar-Kultur“, „dies und das“ sowie „Neckar-Genuss für Leib und Seele“ gestalten. Alle Aktionen in der Region Tübingen/Rottenburg stehen auch im unten angehängten Flyer der als PDF-Dokument zum Download bereitsteht.


Anhänge

UnserNeckarAktionstag2015_RegionNeckarAlb.pdf


Bildergalerie zu diesem Bericht

Bildergalerie zu diesem Beitrag


Veranstaltung(en) zu diesem Bericht

27.09.2015 : 10:00 Uhr

22. Hirschauer Spitzberglauf (VR-Cup) - Hauptlauf




27.09.2015 : 12:00 Uhr - 14:00 Uhr - 15:00 Uhr

Zum landesweiten Aktionstag „Unser Neckar“:

Führungen im Neckarkraftwerk Tübingen



Weiterführende Links


Passwort / Benutzername vergessen? // Jetzt registrieren